0

Geöffnet von 10.00 bis 17.00

Führungen und Workshops

Quentin Bacchus

Schulklassen

Das Laténium lädt alle Altersklassen zu einem Dialog mit der Vergangenheit ein. Sein Kulturvermittlungsteam besteht hauptsächlich aus Archäologen oder Studierenden der Archäologie. Das Team ist bemüht, den Wünschen der LehrerInnen entgegenzukommen und passt die Angebote entsprechend an. So können die Teilnehmenden auf spielerische Weise mit der Vergangenheit Bekanntschaft machen.

  • Planen Sie Ihre Führung entsprechend dem Alter und dem Kenntnisstand Ihrer Schüler. Erforschen Sie die Gebiete der paläolithischen Jäger, die Dörfer der frühen Ackerbauern oder die römischen Ruinen. Wir passen die Führung an das von Ihnen gewählte Thema oder die Zeitepoche an.
  • Die Kreativworkshops ermöglichen es, sich mit Handlungsabläufen der Vergangenheit vertraut zu machen. Die Kinder stellen einen Gegenstand her und versuchen, die antiken Techniken nachzuahmen. Sie dürfen dann den Gegenstand mit nach Hause nehmen.
  • Unsere Wechselausstellungen können sich an einen Schulbesuch anpassen, informieren Sie sich über das aktuelle Programm.
  • Als Lehrpersonal haben Sie freien Zutritt zu den Ausstellungen für einen Vorbereitungsbesuch

Ein archäologischer Geburtstag !

Feiern Sie den Geburtstag Ihres Kindes im Laténium! Unter Freunden eine Seite der Archäologie zu entdecken ist eine originelle Art, einen besonderen Tag zu feiern!

Wählen Sie einen Workshop, der in Begleitung eines Kulturvermittlers stattfindet. Danach schliesst sich das Geburtstags-Z’Vieri im Café du Laténium an, wo ein Tisch für Sie reserviert ist. Schließlich wird der archäologische Park den Kindern Räume zum Spaß haben bieten!

Gruppen, Vereine, Unternehmen

Wählen Sie mit dem Laténium einen aussergewöhnlichen Ort, um Ihren Betriebsausflug zu organisieren. Kombinieren Sie die Entdeckung des Museums mit einem Arbeitstreffen, einem Aperitif oder einer Mahlzeit.

  • Folgen Sie dem Guide! Das Laténium ist das grösste archäologische Museum der Schweiz. Archäologiepark, Sonderausstellung, Regionalsammlungen: wählen Sie in unserem Angebot ein Thema, das Ihnen gefällt.
  • Organisieren Sie ein Arbeitstreffen oder eine Konferenz im Laténium. Ein Konferenzsaal und ein Versammlungsraum können gemietet werden.
  • Das Café du Laténium setzt allers daran, Gruppen empfangen zu können: Kaffee und Gipfeli, ein Essen oder ein Aperitif stehen jederzeit zur Verfügung.

Nächste Veranstaltungen

SITES PALAFITTIQUES PRÉHISTORIQUES AUTOUR DES ALPES - visite guidée

A l’occasion des Journées du Patrimoine mondial de l’UNESCO, découvrez le quotidien des habitants des villages lacustres du Néolithique et de l’âge du Bronze.
Les collections présentées au Laténium, les habitats reconstitués dans le parc archéologique et les études scientifiques conduites ici font de notre musée un pôle majeur pour la mise en valeur et la sauvegarde de ce patrimoine archéologique d’importance mondiale.

Visite gratuite, sans inscription préalable.

Zeit : 15h30

PRÄHISTORISCHE PFAHLBAUTEN UM DIE ALPEN - Führung

Entdecken Sie anlässlich der UNESCO-Welterbetage den Alltag der Bewohner von Pfahlbaudörfern aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit.

Die im Laténium ausgestellten Sammlungen, die im Archäologiepark rekonstruierten Pfahlbauhäuser und die hier durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen machen unser Museum zu einer zentralen Forschungsstätte für die Inwertsetzung dieses archäologischen Erbes von weltweiter Bedeutung.

Kostenloser Besuch, keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Zeit : 14h00

De Préfargier à La Tène : balade archéologique

L’intérêt architectural de l’ancien hôpital psychiatrique de Préfargier est largement reconnu. On ignore toutefois souvent la valeur patrimoniale du site archéologique où celui-ci a été implanté. Dès le milieu du 19e siècle, les rives du bout du lac de Neuchâtel ont révélé d’innombrables vestiges préhistoriques, qui n’ont été que partiellement explorés. C’est surtout le site de La Tène qui doit retenir l’attention. Ce site est en effet le gisement de référence pour le second âge du Fer européen. Mondialement célèbre, La Tène constitue un véritable « lieu de mémoire », qui a inspiré de nombreux artistes-peintres, des écrivains, etc.
Au cours de cette balade le long des rives du splendide parc de Préfargier, Marc-Antoine Kaeser, directeur du Laténium, évoquera l’impact paysager majeur de la Correction des Eaux du Jura (1868-1879) et les fluctuations historiques de la ligne de rivage du lac de Neuchâtel. Nous nous déplacerons ensuite jusqu’à la plage du camping, où il présentera le site de La Tène, qui est mis à l’honneur dans l’exposition „Entre deux eaux : La Tène, lieu de mémoire“.

La balade est gratuite.
Inscription obligatoire au 032 889 69 17 / inscriptions.latenium@ne.ch avant le jeudi 23 juin en nous laissant vos coordonnées : nom, prénom et numéro de téléphone portable.

Zeit : Vom 14h00 bis zum 16h00