0

Geöffnet von 10.00 bis 17.00

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Anfahrt

Öffnungszeiten des Museums

Dienstag-Sonntag, 10.00-17.00 Uhr.
Montags geschlossen.

Am 25. Dezember und 1. Januar bleibt das Laténium geschlossen.
Am Ostermontag und Pfingstmontag ist das Laténium geöffnet.

Hunde sind im Laténium nicht erlaubt, mit Ausnahme von Hunden für Sehbehinderte. Hunde sind im Café du Laténium erlaubt.

Archäologiepark

Freier Zutritt

Audioguide

Für die jenigen, die durch die Dauerausstellung geführt werden möchten, leihen Sie sich einen Audioguide ! In weniger als einer Stunde bekommen Sie 50’000 Jahre Geschichte erzählt!

Preis : CHF 5.-

Setzen Sie Ihren Besuch fort

Verlängern Sie Ihren Besuch und entdecken Sie Orte und Landschaften, die einen Bezug zu den Sammlungen des Laténiums haben.

Das UNESCO-Welterbe in der Schweiz

Entdecken Sie faszinierende Schätze, die die Geschichte unseres Landes erzählen.

Weitere Informationen

EINTRITTSPREISE

Erwachsene CHF 12.-
Studierende, AHV/IV, Arbeitslose CHF 4.-
Kinder (bis 16 Jahre) gratis

Freier Eintritt

Am ersten Sonntag jeden Monats. Und an diesem Tag bieten wir um 11:00 Uhr eine kostenlose Führung auf Französisch an, die ein bestimmtes Objekt im Museum oder Park beleuchtet.

Schweizer Museumspass, Raiffeisen, ICOM, AMS, Kultur-GA, Neuchâtel Tourist card, Karte der Neuenburger Museen,

Mitglied Archéone, Besitzer der Laténium-Münze oder Laténavix (erhältlich an der Museumsshop).

Sternschnuppe-Karte, Betreuungs- und Begleitpersonen von Personen mit Behinderungen.

Rabatte

KulturLegi Caritas

Anfahrt

Laténium
Parc et musée d’archéologie
Espace Paul Vouga
2068 Hauterive

Das Laténium befindet sich in Hauterive, am Ufer des Neuenburgersees (3 km vom Stadtzentrum Neuchâtel entfernt).

MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN

Mit der Bahn

Bahnhof SBB Neuchâtel, von dort mit der Seilbahn (Fun’ambule) bis zur Universität und mit der Buslinie 101 Richtung Marin, Haltestelle «Laténium».

Regionalbahnhof BLS St-Blaise-Lac und anschliessend 20 min Fussweg entlang des Seeufers bis zum Laténium.

Mit dem Bus

Buslinie 101, Haltestelle «Laténium»

Ondes vertes

Mit dem Schiff

Von Frühling bis Herbst ist die Fahrt von Neuchâtel nach Hauterive kostenlos. Bei der Rückfahrt sind die Fahrgäste eingeladen, ihre Museumseintrittskarte vorzulegen.

Fahrplan 2024

SANFTE MOBILITÄT

Fussweg entlang des Seeufers von Neuchâtel oder St-Blaise aus.

Eine Station «Neuchâtelroule» mit Fahrrädern steht im Hafen von Hauterive zur Verfügung (beim Osteingang des Archäologieparks).

www.neuchatelroule.ch

MIT DEM AUTO

Parkplatz am Hafen von Hauterive (gebührenpflichtig).

Vom 1. April bis 31. Oktober CHF 1.- / Stunde von 8.00 bis 18.00 Uhr

Vom 1. November bis 31. März CHF 0.50- / Stunde von 8.00 bis 18.00 Uhr

 Finden Sie uns auf Google Maps

Nächste Veranstaltungen

Visites des sites palafittiques dans la baie de Bevaix

Visites des sites palafittiques dans la baie de Bevaix à l’occasion des Journées du Patrimoine mondial de l’UNESCO

Le Laténium propose une sortie exceptionnelle sur le lac, à la découverte des villages lacustres des baies de Bevaix et Cortaillod. À bord de bateaux solaires, naviguez au plus près des sites protégés par l’UNESCO !

INSCRIPTION OBLIGATOIRE au 032 889 69 17 (ma-di de 10h à 17h).
Prix : 10.-/personne
Rendez-vous à Bevaix, base archéologique, ch. des Saules (à 200 mètres du port de Bevaix en direction de la Pointe du Grain).
Durée : 1h30. En cas de forts vents, les balades sont annulées (48h avant).

Zeit : Vom 14:00 bis zum 15:30

Projection Open air "La Chimera"

A l’occasion des Journées Européennes de l’Archéologie, le Laténium propose une projection en collaboration avec le Festival International du Film Fantastique de Neuchâtel (NIFFF) pour explorer les liens entre archéologie et cinéma fantastique !

La Chimera d’Alice Rohrwacher, Italie, France, Suisse, 2023, 134mn, vostfr

De retour dans sa petite ville du bord de la mer Tyrrhénienne, Arthur retrouve sa bande de tombaroli, des pilleurs de tombes étrusques et de merveilles archéologiques. Arthur a un don qu’il met au service de ses amis brigands: il ressent le vide. Le vide de la terre dans laquelle se trouvent les vestiges d’un monde passé. Un conte féérique, burlesque et exubérant.

Gratuit
En cas de pluie, consultez www.latenium.ch/agenda

Zeit : 21:30

Conférence

« Du camp de concentration à l’espace mémoriel : étude archéologique du camp de Natzweiler-Struthof », par Juliette Brangé (Archéologie Alsace / Université de Strasbourg) et Michaël Landolt (Directeur du Centre européen du résistant déporté, site de l’ancien camp de concentration de Natzweiler-Struthof)

À l’hiver 1940, une prospection géologique, menée par la SS, conduit à la création du camp de concentration de Natzweiler-Struthof à près de 700 m d’altitude. Les études archéologiques en cours depuis 2018 permettent de retracer l’histoire de ce camp de concentration. Station de ski au début du 20e siècle, puis camp de concentration (1941-44), camp d’internement (1944-45) et centre pénitentiaire (1945-49), le site ne cesse d’évoluer pour parvenir à son état mémoriel actuel.
La conférence est gratuite et se déroule au Laténium.

Zeit : 18:30