0

Geöffnet von 10.00 bis 17.00

WILLKOMMEN IM KELTISCHEN DORF DES LATÉNIUMS

Vom 12. Juli bis zum 11. August empfängt Sie das Team für Kulturvermittlung des Laténiums in einem außergewöhnlichen Rahmen! Im Herzen des archäologischen Parks öffnet Ihnen ein keltisches Dorf für die Dauer der Sommerpause seine Türen. In Anlehnung an die Ausstellung „Entre deux eaux. La Tène, lieu de mémoire“, lädt dieser originelle Veranstaltungsort Kinder und Erwachsene dazu ein, mit Gesten der Vergangenheit zu experimentieren und Wissen über keltisches Handwerk auszutauschen. Das Keltische Dorf liegt direkt am Wasser und ist auch ein Ort der Begegnung und des Austauschs rund um die Archäologie.
Auf dem Programm stehen je nach Tag: Tonverarbeitung, Herstellung von keltischem Schmuck, Bau einer Palisade, Malen von keltischen Symbolen, Einführung in die Geheimnisse der Schmiedekunst, gemeinsames Weben eines großen Tuches, Spinnen mit einer Spindel, Speerwerfen, Fladenbacken, Schnitzeljagd, Herstellung von keltischer Seife, Herstellung einer Fibel, Entdeckung von Heilkräutern.

Dienstag bis Sonntag von 13:30 bis 16:30 Uhr. Das Keltische Dorf und das Laténium sind montags geschlossen!
Das Programm variiert von Tag zu Tag und hängt vom Wetter ab. Um die Aktivitäten des Tages zu erfahren, wenden Sie sich an die Rezeption des Laténiums 032 889 69 17.
Für alle Altersgruppen geeignet. Preis: CHF 5.-/Teilnehmer.
Die Anwesenheit eines Erwachsenen ist obligatorisch.

 

FESTLICHES FINALE DES KELTISCHEN DORFES

Donnerstag, 11. August

13h30-16h30 : Animationen im Keltischen Dorf

16h30-17h20 : « Cachotteries » improvisation théâtrale par la Compagnie du Cachot
Avec Marion Chabloz, Loïc Dumas et Gloria Mangana

18h30-19h45 : « Quidam » improvisation théâtrale par la Compagnie du Cachot
Avec Marion Chabloz, Loïc Dumas, Gloria Mangana, Yvan Richardet.
Au piano : Manon Mullener

20.30 Uhr: „Charivari“ Performance gefolgt von einem DJ-Set von Cyril de Kūn.
Konzept & Choreografie: Jade Albasini und Mélanie Gobet
Musikalische Gestaltung: My Name is Fuzzy
Performance: Jade Albasini, Kevin Banto, Johanne Closuit, Mélanie Gobet und Federica Normanno.
Dauer: 25 Minuten Performance, gefolgt von einem DJ von Cyril de Kūn bis 00.00 Uhr.

Das Museum ist während des Abends geöffnet, nutzen Sie die Gelegenheit, es bei Einbruch der Dunkelheit zu besuchen.
Der Eintritt ins Laténium ermöglicht den Zugang zu den Aufführungen und Ausstellungen.

 

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

KELTISCHES HANDWERK IN DEN SAMMLUNGEN DES LATÉNIUMS

Das Thema Handwerk ist in der Archäologie gut dokumentiert; es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass es in unseren Sammlungen kaum vertreten ist, da auf dem Gebiet des Kantons Neuenburg nur selten Ausgrabungen von Siedlungen aus der Eisenzeit durchgeführt wurden. Die Stärken der Sammlungen des Laténiums liegen für die keltische Epoche eher in der Hervorhebung der Welt der Toten, der religiösen Vorstellungswelt und des Krieges.

Verpassen Sie es nicht, die Ausstellungen des Laténiums als Ergänzung zu den Animationen des Keltischen Dorfes zu besuchen!