0

Geöffnet von 10.00 bis 17.00

Zwischen zwei Gewässern. Erinnerungsort La Tène

15. Mai 2022 — 8. Januar 2023

La Tène ist der namengebende Fundort für die keltische Kultur, die in weiten Teilen Europas belegt ist. Aber der Platz lädt auch zu Träumereien ein. Untiefen und seichtes Wasser, wechselnde, oft im Nebel versunkene Ufer, wo der See über die Mäander eines Flusses mit veränderlichem Verlauf ausfliesst… Dieser einzigartige Ort hat die Kelten beeindruckt, später die Archäologen und Künstler, ebenso wie die heutigen Touristen und Badegäste. Doch seit mehr als 2200 Jahren liegen unter diesen schwankenden Gewässern viele Rätsel begraben. Zwei Eichenholzbrücken über einen Altarm der Zihl, Tierknochen, menschliche Überreste und übermässige Mengen an Waffen, Schmuck und Werkzeuge… Was lässt sich heute zu diesem weltberühmten, 1857 entdeckten Fundort sagen, dessen Interpretation anhaltende Debatten und Konflikte auslöste, und der die Wissenschaftler weiterhin ratlos lässt?

 

Die Ausstellung, anlässlich der zum ersten Mal fast alle im Museumsdepot aufbewahrten Fundstücke aus La Tène, sowie eine umfassende Auswahl von historischen Dokumenten gezeigt werden, schlägt eine traumhafte Beschwörung der Geschichte dieses «Erinnerungsortes» vor.

 

Visuel de l'exposition réalisé par Stefania Scartazzini, Laténium.

Um die Ausstellung zu entdecken oder die Fundstelle von La Tène kennenzulernen, bieten die Archäologen des Laténiums Führungen, archäologische Spaziergänge, Vorträge und Veranstaltungen an.

Für das junge Publikum werden regelmässig Aktivitäten organisiert, um die Ausstellung in spielerischer Weise zu erfahren.
Programm